Aktuelles

INDIGENA-SCHULE SAN JOSE DEL GUAYABAL: BERICHT ÜBER DAS DRITTE QUARTAL 2018

PROBLEME MIT DER SICHERHEIT FÜR DIE BEVÖLKERUNG DES BEZIRKES ROSARIO CAJIBIO Im Augenblick gibt es wieder Probleme mit der Sicherheit für die Familien, die in diesen vergessenen Gegenden leben, die schwer zu erreichen sind, die die Ruhe und das Leben vieler Menschen bedrohen. Heutzutage können sie nicht mehr vertrauensvoll zum...

Weiterlesen >

HAUS URSULA IN POPAYAN: KITA UND BABYKRIPPE – BERICHT ÜBER DAS 3. QUARTAL 2018

SOZIALVERHALTEN, SOLIDARITÄT UND SENSIBILISIERUNG UNSERER KINDER In unserem Land sehen wir viele Schwächen im Bereich der familiären Erziehung, die die Grundlage einer Gesellschaft ist. Diese setzen sich genauso in den Schulen fort, weshalb die natürliche Entwicklung der Menschen in unserem Lande meistens weit davon entfernt ist, solidarisch zu sein und...

Weiterlesen >

TUMACO, EIN KLEINER TEIL VON NARIÑO AM RANDE DER KATSTROPHE

Tumaco ist eine Gemeinde im Departement Nariño, gelegen im Südwesten Kolumbiens, und der zweitwichtigste Hafen des Landes. Es ist ein schöner Küstenstreifen im Departement Nariño und sehr touristisch. Die Mehrzahl der Bevölkerung hat afrikanische Wurzeln und widmet sich dem Fischfang und der Vermarktung von Produkten aus dem Meer. Unglücklicherweise hält...

Weiterlesen >

BERICHT AUS DEN OFFENEN GRUPPEN VON HAUS ZWEI MÄRZ/APRIL 2018

In Kolumbien sind die Lebensumstände für die Kinder der untersten Einkommensschichten immer schwieriger aufgrund der sozialen Krise, in der sich unser Land derzeit befindet. Hierunter leiden besonders die Kinder, da sie direkt betroffen sind: Schwierigkeiten wie die Trennung der Eltern, Arbeitslosigkeit, Drogenabhängigkeit und hohe Kriminalitätsraten beeinflussen, beeinträchten und prägen das...

Weiterlesen >

POPAYAN: 2. QUARTAL 2018

DESORIENTIERTE JUGENDLICHE IN KOLUMBIEN Die junge Bevölkerung Kolumbiens ist unzähligen sozialen Problemen ausgesetzt, ganz besonders die ärmsten von ihnen. Bei ihnen konzentrieren sich die Probleme der Exklusion, der fehlenden Chancen, der Reproduktion des Elends. Die jungen Männer sterben oft eines gewaltsamen Todes und habeneine geringere Lebenserwartung als Jugendliche anderer sozialer...

Weiterlesen >

POPAYAN: 1. QUARTAL 2018

Der Beginn eines neuen Jahres in unserem Land ist nicht angenehm für die Familien, die zwischen Armut und Elend leben. Grade sie leiden große materielle Not, und die Grundlage für ihr Überleben ist das Geld, das sie mit verschiedenen Arbeiten verdienen können, um einige Grundbedürfnisse der Familie zu decken. Alles...

Weiterlesen >

Babykrippe in Ursula Popayan: Bericht erste Quartal 2018

DIE KRISE ZUM JAHRESBEGINN BEI DEN KOLUMBIANISCHEN FAMILIEN Kolumbien hat weiterhin sehr schwere wirtschaftliche Probleme, besonders in den unteren sozialen Schichten, in denen unendlich viele Menschen arbeitslos sind. Dazu gehören auch die meisten Eltern aus dem Verein Kinderhilfe, die Tag für Tag auf der Suche nach einer Arbeitsmöglichkeit sind, um...

Weiterlesen >